Das IV-Governance-Framework

Die IV-Governance des KIT beschreibt den Ordnungs- und Handlungsrahmen für Themen der digitalen Informationsverarbeitung und -versorgung (IV) am KIT.
Sitzungstisch mit Stühlenpublic domain

Die digitale Informationsverarbeitung und -versorgung umfasst den gesamten „digitale Arbeitsraum“: die informationstechnische Infrastruktur und die darauf realisierten Basisdienste, Anwendungsdienste und Serviceportale. Die IV-Governance definiert dafür den Ordnungs- und Handlungsrahmen – sie:

  • regelt Rollen, Funktionen und Aufgaben für die IV-Strategiebildung und -entscheidung,

  • beschreibt die Aufsichts- und Steuerungsstruktur für die Umsetzung der IV-Strategie,

  • erläutert die Verknüpfung zentraler und dezentraler Einheiten und

  • beschreibt das Zusammenwirken in den Themenfeldern Informationssicherheit und Datenschutz.

Damit bildet die IV-Governance die Grundlage für die Legitimität weitreichender strategischer Entscheidungen in der Digitalisierung.

Ziele

  1. IV-bezogene Entscheidungen an der Gesamtstrategie des KIT ausrichten.

  2. Die IV-Abläufe am KIT steuern und dabei IV nachvollziehbar, zielgerichtet, langfristig und nutzungsorientiert einsetzbar machen (besonders hinsichtlich Sicherheit, Verlässlichkeit, Datenschutz und Handhabbarkeit).

  3. Raum für agile, innovative Entwicklungen eröffnen und das Zusammenwirken zentraler und dezentraler Einheiten beflügeln.

 

Das IV-Governance-Framework zum Download

IV-Gremien

Grafik IV-Gremien
schematische Darstellung der IV-Gremien (aus dem IV-Governance-Framework)

CIO und CDO

Chief Information Officer (CIO) des KIT ist dessen Präsident, Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka. Zugleich hat er die Aufgaben des CIO an die Chief Digital Officer (CDO), Dr. Julia Winter, übertragen. Sie ist verantwortlich für die technische, organisatorische und nutzungsrechtliche Integration und Koordinierung aller Aktivitäten in den Fachbereichen digitaler Information und Kommunikation sowie für den Einsatz von Informationstechnologien am KIT.

weitere Informationen zum CIO und zur CDO

A-IVI

Der Ausschuss für IV-Infrastruktur (A-IVI) behandelt übergeordnete Aspekte und Querschnittsthemen der IV des KIT. Der A-IVI gibt Empfehlungen, die eine Grundlage für die strategischen IV-Entscheidungen des Präsidiums und des KIT-Senats bilden.

weitere Informationen über den A-IVI

LK-IV Forschung und Innovation

Der Lenkungskreis ist ein Beratungsgremium der Vizepräsidenten für Forschung sowie Innovation und Internationales. Seine Mitglieder erarbeiten Empfehlungen zur strategischen IV-Ausrichtung sowie zur Entwicklung der Informationsverarbeitung und -versorgung in Forschung und Innovation.

Im Lenkungskreis arbeiten Nutzervertreter/innen aus den Bereichen zusammen, die die IV-Anwendungsperspektiven bündeln. Daneben sind diejenigen Dienstleistungseinheiten vertreten, die als zentrale IV-Dienstleister im Themenbereich Forschung und Innovation fungieren.

weitere Informationen zum LK-IV Forschung und Innovation

LK-IV Studium und Lehre

Der LK-IV Studium und Lehre ist ein Beratungsgremium des verantwortlichen Vizepräsidenten. Er gibt Empfehlungen zur strategischen IV-Ausrichtung und zur Entwicklung der IV. Der LK-IV diskutiert und priorisiert die strategischen IV-Anwendungsbedarfe seines Aufgabengebiets.

weitere Informationen zum LK-IV Studium und Lehre

LK-IV Admin

Der LK-IV Administration ist ein Beratungsgremium der verantwortlichen Vizepräsidenten. Er gibt Empfehlungen zur strategischen IV-Ausrichtung und zur Entwicklung der IV. Der LK-IV diskutiert und priorisiert die strategischen IV-Anwendungsbedarfe seines Aufgabengebiets.

weitere Informationen zum LK-IV Administration

Digital Office

Die universelle Ansprechstelle für Fragen der Digitalisierung am KIT

Das Digital Office ist die zentrale Einheit, die das KIT bei der Digitalisierung begleitet und die Leitungsebene in ihrer Verantwortung diesbezüglich berät und unterstützt. Im Digital Office ist weiterhin die Funktion des/der Informationssicherheitsbeauftragten (ISB) angesiedelt.

Das Digital Office agiert im Sinne der Verantwortung der Leitungsebene vermittelnd und übergreifend. Es ist als Teil der Stabsstelle STAB direkt dem Präsidenten und CIO bzw. dem/der CDO zugeordnet und unterstützt beide in ihrer Verantwortung für die Entwicklung und Implementierung der Digitalisierungsstrategie im Rahmen der Dachstrategie KIT 2025.

Damit soll das Digital Office allgemein die Möglichkeiten und den Nutzen der Digitalisierung für das KIT prüfen und sie vorantreiben. Es soll dabei die technischen Bedarfe und Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer aufnehmen und für die Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur des KIT berücksichtigen.

MIK

Die zentralen Einrichtungen Bibliothek (BIB), Steinbuch Centre for Computing (SCC), Zentrum für Mediales Lernen (HoC-ZML) und Allgemeine Services (ASERV) koordinieren zusammen mit einer Vertretung der dezentralen IV, der CDO und dem Digital Office die operative Umsetzung.

weitere Informationen über die MIK

ASDuR

Der Informationssicherheitsbeauftragte (ISB) leitet die Arbeitsgruppe ASDuR, die übergreifende Fragestellungen zur Informationssicherheit, zum Datenschutz sowie zur Rechtskonformität behandelt sowie technische und organisatorische Empfehlungen ausspricht.

weitere Informationen über ASDuR